Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/parkpilze

Gratis bloggen bei
myblog.de





Samstag, 26.04.2003: Diez – Osthaven (mit Delbo und Morph)

An diesem Abend sollen die Weichen für die ein Jahr später folgende Tour mit Delbo und Morph gestellt werden.

Wir spielen wieder mal im Osthaven, dem Hauptquartier der ersten „ExtraOrdinaryNight“.

Dabei ist nicht der Club das wichtige, sondern die Begleiter und die sind mit Morph und Delbo perfekt gewählt.

Viel mehr kann man zu dem Abend auch gar nicht sagen, da die wirklich schönen Momente ein Jahr später stattfinden werden.
27.1.07 01:50


KONZERTTAGEBUCH

Samstag, 30.11.2002: Wiesbaden – Kulturpalast (mit Simca)

Wieder mal spielen wir mit Simca im Kulturpalast und wieder mal haben die Leute besseres zu tun als vorbeizuschauen. Das ist wirklich sehr schade, da der Club und natürlich die Bands sehr großartig sind. Wir haben trotzdem unseren Spaß vor, hinter und natürlich auf der Bühne und es ist wirklich jedesmal ein Vergnügen hier zu spielen.
27.1.07 01:47


KONZERTTAGEBUCH

Samstag, 16.11.2002: Diez – Osthaven (mit Luke)

Wir organisieren mal wieder ein Konzert und zwar für uns und die großartigen Luke aus Köln. Der nächste Club der für solche Späße zu haben ist, ist der Osthaven in Diez. Etwas außerhalb der Stadt, aber dafür wie erwähnt plüschig und knuffig. Eigentlich ist hier immer genug los um den Bands die Gage zahlen zu können und hernach sitzt man mit der bayrischen Chefin am Tresen und genehmigt sich ein Maßbier. Von daher an dieser Stelle nichts negatives.
27.1.07 01:45


KONZERTTAGEBUCH

Freitag, 01.11.2002: Mainz – Gummipop Festival (mit Ida Red und anderen)

Psycho Jones läd zu seinem Gummipop Festival und wir nehmen dankend an. Ist auch alles so weit ganz geil, nur ist die Laune in der Band etwas unterkühlt. Es kommt zu ersten Reibereien beim Soundcheck und während des Auftritts läuft so ziemlich alles schief was schief laufen kann. Wir verlassen die Bühne und kacken uns erst mal dahinter richtig an. Die Kritiken von den Leuten vor der Bühne sind ebenfalls niederschmetternd. Also schwamm drüber und weiter geht’s.
27.1.07 01:43


KONZERTTAGEBUCH

Freitag, 21.05.2002: Marburg – KFZ (mit Pelzig)

Pelzig spielen in Marburg und lassen uns mitspielen. Mit der Band und deren Mitglieder sind wir ja schon seit frühen Slut und Pelzigzeiten bekannt und dementsprechend herzlich fällt die Begrüßung aus. Allerdings haben beide Bands getrennte Backstageräume zugeteilt bekommen und unserer ähnelt einer Abstellkammer, aber was soll’s. Unser Auftritt vor wirklich leerem Saal ist milde ausgedrückt recht belanglos und auch bei Pelzig füllen sich die Plätze nur spärlich. Leider haben die Herren Pelzig keine Lust auf Aftershow-Party weil das Tourleben doch seine Spuren hinterlassen hat. Macht nichts Park feiern dennoch in der naheliegenden WG...
27.1.07 01:41


KONZERTTAGEBUCH

Samstag, 20.04.2002: Wiesbaden – Hörzu Festival im Kulturpalast (mit Simca und Scut)

Wir dürfen wieder auf dem großartigen Hörzu Festival spielen. Außerdem an Bord sind unsere Freunde von Simca. Hier trommelt Rainer der ExSchlagzeuger von Rekord, welche mit „Nie mehr“ und „Flipper“ wahre Indiehymnen geschrieben haben. An diesem Abend werden sein alter Weggefährte Daniel Riedl (jetzt Tobacco und Darlo) und Zac Johnson von „Readymade“ vor Ort sein. Ich drücke beiden eine CD von uns in die Hand und höre zumindest von Zac nie wieder etwas. Daniel trifft man ja von Zeit zu Zeit irgendwo. Zu der CD hat er sich allerdings auch nie positive wie negativ geäußert. Ich traue mich aber auch nicht nachzufragen...
27.1.07 01:31


KONZERTTAGEBUCH

Samstag, 24.11.2001: Diez – Osthaven (mit Luke)

Luke haben trotz Sintflutartigem Regen das Out Of Ordinary Festival gerockt und sind uns auch deswegen neben dem musikalischen, menschlich knuffelig ans Herz gewachsen. Zeit sie erneut in unsere Gefilde einzuladen. Den Rahmen bildet die erste ExtraOrdinaryNight. Eine Konzertreihe die sich außergewöhnliche Bands auf die Fahne geschrieben hat. Nun muss man sich den Osthaven wie ein Bordell vorstellen, dessen beste Zeiten gesegnet sind. Dominierende Farbe ist rot und überall hängen Spiegel. Selbst auf der improvisierten Bühne steht in der Mitte ein verspiegelter Pfeiler. Aber irgendwie ist es auch höchst charmant.
27.1.07 01:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung